Projekte

MARKO. Das Projekt Mathematik- und Rechenkonzepte basiert auf dem Entwicklugnsmodell arithmetischer Konzepte (Fritz et al. 2013, 2018) und bietet Tools zur Diagnose und zum Training in der Mathematik. Die MARKO-Reihe ist bereits auf verschiedenen Sprachen erschienen und in mehreren Ländern validiert worden.

Diágo – Problembasierte E-Learning Plattform für Lehramtsstudierende. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen bewilligte dem Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie von Prof. Dr. Fritz-Stratmann zum 1. Februar 2018 ein Fellowships für Innovation in der digitalen Hochschullehre. Durch dieses Fellowship wird die Problembasierte E-Learning Plattform für Lehramtsstudierende zur Simulation von prozessorientierter Diagnostik und Förderung von SuS im inklusiven Schulunterricht gefördert.
Mehr Informationen auf ResearchGate

Kultur-faire Erfassung mathematischer Konzepte am Schuleingang.
Gefördert vom Profilschwerpunkt “Wandel von Gegenwartsgesellschaften” der Universität Duisburg-Essen erstellten Moritz Herzog (Institut für Psychologie) und Dr. Erkan Gürsoy (Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache) in diesem Projekt ein Diagnoseinstrument, das die Erfassung mathematischer Konzepte von Erstklässlern sowohl auf Deutsch als auch auf Türkisch ermöglicht.

Erfassen der mathematischen Diagnostikkompetenz bei Lehrpersonen. Es wird ein Testverfahren entwickelt und standardisiert, welches erlaubt die mathematische Diagnostikkompetenz von Lehrpersonen via Bewertung kurzer Videos zu erfassen. BMBF gefördert (Aug. 2017 – Dez. 2018), Leitung: Antje Ehlert

Förderung der mathematischen Diagnostikkompetenz bei Lehrpersonen. Es wird ein Training entwickelt und evaluiert, welches die mathematische Diagnostikkompetenz von Lehrpersonen fördert. Dies soll ein digitales Programm werden, welches sowohl in der Lehramtsausbildung als auch für die Schulpraxis eingesetzt werden kann. BMBF gefördert (Jan. 2019 – Dez. 2023), Leitung: Antje Ehlert

Früher Mathematischer Kompetenzerwerb und Fast Mapping. Dies ist eine längsschnittliche Untersuchung, die den Erwerb früher mathematischer Kompetenzen in Abhängigkeit von den sprachlichen Fähigkeiten (fast Mapping, Eye Tracking-Studie) bei Kindern im Alter von 2;06 bis 3;0 untersucht. Forschungsunterstützung der Universität Potsdam  (2017-2018), Leitung: Flavia Adani und Antje Ehlert

Mentale Rotation und mathematische Kompetenzen. In diesem Projekt wurde ein digitaler Test zur Erfassung der mentalen Rotation entwickelt, um in weiteren Studien / Projekten Einflüsse der mentalen Rotation auf die mathematische Kompetenz zu untersuchen. Leitung: Antje Ehlert

Studien

MARKO für blinde und sehbehinderte Kinder. Eine Version des Marko-D für blinde und sehbehinderte Kinder wird derzeit in Kooperation mit einer Schule erprobt. Weitere Informationen folgen.

State- und Trait-Modell der Mathematikangst.
Mit seinem Promotionsprojekt möchte Lars Orbach die Phänomenologie und Effekte von Mathematikängsten bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen erforschen. Für die Anliegen, einen Beitrag zur Begriffsklärung zu leisten und den Zusammenhang zwischen Mathematikangst und Mathematikleistung aufzuklären, wurde das state-trait-Angstmodell  (Spielberger, 1972) für Mathematikängste adaptiert.

Validierung eines Entwicklungsmodells tragfähiger Stellenwertkonzepte. Mit seinem Promotionsprojekt möchte Moritz Herzog die Zusammenhänge von Stellenwertkonzepten und Mathematikleistungen erforschen und ein empirisch belegbares hierarchisches Modell von Stellenwertkonzepten erarbeiten.

Lehrprojekt: Den Umgang mit sprachlicher Heterogenität interdisziplinär – vermitteln. Problemorientiertes Lernen zum Mathematiklernen bei mehrsprachigen Kindern. Um die fachlichen Inhalte aus den Bereichen Bildungswissenschaften, Fachdidaktik Turkistik und Deutsch als Zweit- und Fremdsprache interdisziplinär besser zu verknüpfen wurde von Prof. Dr. Annemarie Fritz-Stratmann und Moritz Herzog (Pädagogische Psychologie) in Kooperation mit Dr. Erkan Gürsoy (DaZ/DaF) und Jun.-Prof. Dr. Sevgi Çıkrıkçı (Institut für Turkistik) an der Universität Duisburg-Essen das Lehrprojekt “Den Umgang mit sprachlicher Heterogenität interdisziplinär vermitteln – Problemorientiertes Lernen zum Mathematiklernen bei mehrsprachigen Kindern” ins Leben gerufen.